* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Fußball
     events/festivals, was halt so ab geht^^
     bands und so
     Filmkritik
     WICHTIGES
     kolumnen :)
     WM 2006
     allgemeines gelaber :p

* Links
     two arms to hold me
     VJ!
     Gamedemos.de
     krayt






Filmkritik

VERLIEBT IN BERLIN!!!

und? nun hat sie davidd geheiratet... was meint ihr zu ??? aso, ich fands arg traurig !!! und rokko wä besser gewesen, der war so lieb zu dir, und liebte sie auch hässlich, udn so ( ok, sie war nie richtig hässl. aber naja^^) und david...naja... finds aber nich so schlimm, denn den hat sie nunmal mehr geliebt und schon immer ^^ aber, naja... des war echt scheiße rokko gegenüber :p
2.9.06 13:53


Haus am see

sehr schöner film!!! man denkt vielleicht sehr schnulzig oder so, aber NEIN! ok, ein bissl*gg* aber is echt toll, bissl verwirrend ab udn an, aber RICHTIG SCHÖN !!!!
2.9.06 13:48


unbekannter anrufer

gruselig !!! sagen wir ich schaute 45 % des filmes hin... eher so zum erschrecken, aber ichtig gut!!! & auch was für Kerle... ich mein, sogar bertram is voll oft zusammen gezuckt ;-)
also , echt empfehlenswert
2.9.06 13:47


der roadie (24.5.06 16:26)

der roadie (24.5.06 16:26)
ich hab mich nun entschieden meinen namen aufzugeben und von nun an nur noch roadie genannt werden zu wollen! meine identität wurde mit einigen sehr krassen und mich stark verändernden ereignissen über den haufen geworfen. ich bin nicht mehr länger nur einfach der nette junge von nebenan, der junge der sich von allen nur ausnutzen lässt! ich habe beschlossen mich niemanden mehr zu beugen, nie wieder nachzugeben und immer für mich gegen euch zu kämpfen. niemand wird mich mehr unterdrücken, mit ausnahme der band... naja, ich bin roadie und das is meinen bestimmung... mich nur für diese 4 leute aufzuopfern, ihnen meine zeit zu geben, und ihren befehlen zu folgen.
ich werde meine alte identität nich vermissen, geben wir ihr aber die letzte ehre!
*schweig*

so, nun denn! besucht alle mal die seite von two arms to hold me auf myspace.com ^^

www.myspace.com/twoarmstoholdme

cya ya all, dudes ^^
euer roadie...
24.5.06 16:31


"The Da Vinci Code", von johannes

"The Da Vinci Code", ein Film nach dem gleichnamigen Buch von Dan Brown (in Dl hieß das Buch dazu "Sakrileg"...die Bewertung richtet sich vornehmlich an Leute die das Buch kennen, andre könn sie aber auch lesen^^)

Ja ich war gestern Abend in eben diesem Film.
Vorweg muss ich sagen dass ich die Bücher von Dan Brown toll fand...und wenn ich sage toll dann meine ich ganz besonders eines: SPANNEND.
(besonders "Illuminati" und eben "Sakrileg")

Ich muss sagen der Film setzt das Buch wirklich erstklassig um...er hält sich gut ans Buch, ist nicht typisch Hollywood primitivisiert und auf eine simple allerwelts-Story runterreduziert oder gar total verfremdet, wie man es vll erwartet haben könnte.
Der Film bemüht sich sehr so viele Details der spannenden (und nicht unkomplizierten) Handlung des 400-Seiten-Buchs mit einzubeziehen.
Das gelingt auch sehr gut wie ich finde, fordert dem Zuschauer allerdings auch einiges an Konzentration ab, wenn der alles verstehen will (besonders Leute die das Buch nicht gelesen haben könnten Probleme bekommen alles zu verstehen denke ich). Zudem ist der Film mit 142min nicht der kürzeste und wird, zumindest bei uns im UCI, von einer unvermittelten, brutal an einer spannenden Stelle einschneidenden Pause zerteilt.

Für die Leute die das Buch nicht kennen hier kurz die Handlung (OHNE SPOILER) (da ich zu faul bin die Handlung selber zu schreibn und dabei auch sicher zu viel verraten würde, tut es auch das hier aus dem Inet

"Nach der Ermordung des Louvre-Direktors Jacques Saunière gilt Dr. Robert Langdon, ein Experte für religiöse Symbole, als Hauptverdächtiger und wird von der französischen Polizei unter der Leitung von Capitaine Bezu Fache gejagt. Auf der Flucht versucht Langdon zusammen mit der Kryptographin Sophie Neveu den Fall selbst zu lösen und muss dazu zahlreiche Codes und Rätsel entschlüsseln, die einige Geheimnisse über den Ermordeten zu Tage fördern." (moviemaze.com)

Der Film inszeniert die Story filmtauglich (und das echt toll), lässt dabei aber, wie gesagt, die Story schön intakt.
Ein paar Sachen werden verändert, was aber nötig ist, um ein Buch wie Sakrileg in einen Film zu bringen (ein paar "amerikanische Witze" sind eingestreut, was aber nicht stört, sondern eher auflockert und mich teilw denken ließ "die Volldeppen hier im Kino, die die Handlung ehh nich verstehn und auf Action-Szenen warten (die übrigens nur da auftauchen wo sie es auch im Buch tun), haben so wenigstens was von dem Film."

Die Schauspieler sind natürlich namenhaft...und genauso toll spielen sie auch:
Tom Hanks als Hauptfigur Robert Langdon, über jeden Zweifel erhaben.
Audrey Tautou (Amelie) spielt ihre Rolle als Weggefährtin Langdons (und sie ist noch mehr: schaut den Film^^) auch gut und is nebenbei eine sehr Süße (:
echt toll find ich den von seiner Arbeit und Religion besessenen Oberkommissar Fache, gespielt von Jean Reno und den brutalen, aber exrem frommen Diener der Opus Dei (->Buch lesen oder Film anschaun), Silas, ein kleiderschrankgroßer und -breiter Albino, gespielt von Paul Bettany (eher unbekannt).
Ian McKellen (Gandalf) spielt seine Rolle als Gralsfanatiker (und auch er ist noch mehr-> Film/Buch) ebenfalls sehr gut, ein sehr charismatischer alter Herr.

Noch ein Wort zur so oft kritisierten Seite des Films, natürlich enthält er all die Theorien über die Kirche und das Christentum wie das Buch.
Also dass auf einer Versammlung im alten Rom entschieden wurde was die Kirche in Zukunft als einzige Wahrheit darstellen wird (eben das was wir heute als Christentum kennen), und das die eigentliche Wahrheit seither mit aller Macht unterdrückt wurde.
Diese Wahrheit sieht so aus, dass Jesus ein normaler Mensch war, mit Maria Magdalena verheiratet war und Kinder zeugte, die Nachfahren bis in die heutige Zeit haben.
Diese Verschwörungstheorie ist im Film wie im Buch unglaublich faszinierend vermittelt, Dan Brown typisch eben.
Der Film ist daher für überzeugte Christen evtl nicht geeignet, kann ich als überzeugter Konfektionsloser nicht beurteilen...Muss also jeder selbst entscheiden.
Der Film stellt diese Theorie übrigens auch nicht als absolut unbedingt richtig dar...er lässt dem Zuschauer mehr die Wahl ob er sie glauben will als das Buch.

Insgesamt ein toller Film, geniale Story, trotzdem filmtauglich also unterhaltend und recht leicht verdaulich verpackt, tolle Schauspieler und emotionale Musik...was will man mehr??

Fazit: Sofern ihr keine Probleme bzgl eures eignen Glaubens habt, müsst ihr diesen Film einfach sehen!!
Er ist toll!!
20.5.06 14:18





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung